Zu Besuch beim Institut für Biologie der Uni Magdeburg

Mein Gehirn - Dein Gehirn: Angeboren oder erlernt?

Unter diesem Titel fand am 12. März 2019 der 16. Magdeburger Tag der Erziehung, an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, statt.

 

"Im ersten Vortrag unter dem Titel “Neurobiologie der Gehirnentwicklung: Wie frühe Erfahrungen Gehirn und Persönlichkeit prägen“ wird Frau Prof. Dr. Katharina Braun, Neurobiologin und Leiterin der Abteilung „Zoologie und Entwicklungsneurobiologie“ des Instituts für Biologie der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Center for Behavioral and Brain Science (CBBS), erläutern, wie sich frühkindliche sozio-emotionale Erfahrungen und Lernprozesse auf die Gehirnentwicklung auswirken und damit unsere individuelle Persönlichkeit prägen. Sie wird dabei der Frage nachgehen, welche Entwicklungsprozesse genetisch vorprogrammiert beziehungsweise angeboren sind und wie Umwelteinflüsse diese genetisch gesteuerten Prozesse beeinflussen oder gar steuern können. Frau Prof. Braun wird zudem auf geschlechtsspezifische Unterschiede bei diesen Mechanismen eingehen.

Im darauffolgenden Vortrag wird Frau Prof. Dr. Wetzel, Entwicklungspsychologin an der Hochschule Magdeburg-Stendal und Leiterin der CBBS-Forschergruppe Neurokognitive Entwicklung am Leibniz-Institut für Neurobiologie zum Thema “Wie (gut) können Kinder ihre Aufmerksamkeit kontrollieren?“ referieren. Eine zielgerichtete Aufmerksamkeit ist für viele Lernprozesse essenziell und gestörte Aufmerksamkeit kann zu Lernstörungen führen. Um möglichst gute Lernbedingungen zu gestalten, ist es wichtig zu verstehen, wie sich Aufmerksamkeitsprozesse entwickeln und welche neuronalen Mechanismen dabei eine Rolle spielen. In ihrem Vortrag wird Frau Prof. Dr. Wetzel auf die Entwicklung der Aufmerksamkeit und deren Kontrolle eingehen und aktuelle Forschungsergebnisse und konkrete Anwendungsmöglichkeiten vorstellen."(aus http://www.ibio.ovgu.de/Abteilungen/Zoologie_Entwicklungsneurobiologie/Tag+der+Erziehung+2019.html)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere kleine Neuro-Reisegruppe: Zwei pädagogische Fachkräfte und zwei "vom Neuro-Projektteam".

Ein gemeinsames Ziel: mehr über die Welt der Neuropädagogik kennen zu lernen und den Austausch mit Expertinnen und Experten aus neurowissenschaftlichen Zusammenhängen zu fördern. :-)

Sie haben Fragen ...

... rund um den Neuropädagogischen Diskurs oder

Impuls Soziales Management?

 

Tel: 0561 78 184 0

Mail: crichter@e-impuls.de

 

 

 

Für Lob, Anregungen oder Kritik, nutzen Sie unser Kontaktformular.