Frau Dr. Butzmann beim Neuro Workshop Zwei

Die Expertin im Stärken von Elternkompetenzen und für die Themen der

Bindungsforschung verzichtete auf digitale Untermalung und präsentierte souverän mit handgemachten Zeichnungen und Wandplakaten.

 

Ihr Vortrag handelte von den Entwicklungsstufen der 0 - 3-jährigen und von der Notwendigkeit bestimmter Abnabelungs- und Individualisierungsphasen.

 

Das Auf-die-Erde-kommen brauche seine

Rituale. Beispielsweise sei es ganz wichtig und natürlich, dass im Alter von 2 - 2,5 Jahren das "Meins" eine wesentliche Rolle im Leben spielt. Die soziale Kompetenz würde hier nicht gefährdet, sondern ganz im Gegenteil, sie würde trainiert und über die Bewusstmachung des eigenen Ich-Seins überhaupt ermöglicht.

 

Wer den Kindern in dieser Phase das Teilen besonders antrainieren möchte, laufe eher Gefahr, die normalerweise 4 -5-monatige Meins-Phase unnötig zu verlängern.

 

 

Mehr zu Frau Butzmann:

https://www.diagnose-media.org/artikel/detail&id=50

https://www.amazon.de/Elternkompetenzen-st%C3%A4rken-Bausteine-f%C3%BCr-Elternkurse/dp/3497022152

https://www.noz.de/lokales-dk/ganderkesee/artikel/1687387/schicken-eltern-ihre-kinder-zu-frueh-in-die-kita

 

Sie haben Fragen ...

... rund um den Neuropädagogischen Diskurs oder

Impuls Soziales Management?

 

Tel: 0561 78 184 0

Mail: crichter@e-impuls.de

 

 

 

Für Lob, Anregungen oder Kritik, nutzen Sie unser Kontaktformular.