Deshalb der Neuropädagogische Diskurs

"Grundsätzlich sehe ich die Aufgabe meines Unternehmens darin,

 

dafür zu sorgen, dass diese kleinen Menschen, die wir über Jahre in

 

ihrem Leben begleiten, die Chance bekommen, sich so zu

 

entwickeln, dass sie heute und später als Erwachsene die Meister

 

ihres eigenen Lebens- und Beziehungsglücks werden können."

 

– ALFONS SCHEITZ (Initiator Neuropädagogischer Diskurs | Inhaber Impuls Soziales Management)


Die Erfahrungen, die ein junger Mensch in seinen ersten Lebensjahren macht, nehmen

Einfluss auf das Empathievermögen, die Impulskontrolle und auf die Fähigkeit zur

Stressregulation.

 

Also auf das spätere Leben.

 

Diese Lebensjahre finden zum wesentlichen Teil in der Kita statt. Daraus erwächst eine

Verantwortung, die jeder Kita-Betreiber verspüren sollte. Daher zündete Impuls-Inhaber

Alfons Scheitz den Neuropädagogischen Diskurs und ruft die Fachkräfte seines Unternehmens

auf, zu prüfen:

 

Was nimmt Einfluss auf die Entwicklung der Kinder?

 

Wie können wir unsere täglichen Beobachtungen – ein riesiger Wissensschatz gelebter

Praxis – mit Erkenntnissen der modernen Wissenschaft kombinieren und daraus die

Chance gewinnen, unser Handeln zu prüfen und gegebenenfalls zu optimieren?

Sie haben Fragen ...

... rund um den Neuropädagogischen Diskurs oder

Impuls Soziales Management?

 

Tel: 0561 78 184 0

Mail: crichter@e-impuls.de

 

 

 

Für Lob, Anregungen oder Kritik, nutzen Sie unser Kontaktformular.