Ernährung

THESE: Das Gehirn isst mit – eine bedachte, ausgewogene Ernährung beeinflusst die Hirn-Entwicklung positiv!

Ist das korrekt?

Auf was kommt es da eigentlich wirklich an?

„Du darfst das leider nicht essen“, sagt die pädagogische Fachkraft zum knapp zwei Jahre alten Jungen,
der am Mittagstisch mit großen Augen auf ein Stück Fleisch schaut. Das Kind versteht es nicht, da es
doch zuhause immer Fleisch isst. Der Unterschied: Zuhause ist das Fleisch halal geschlachtet.
Auch mit dem Thema Ernährung setzen sich unsere pädagogischen Fachkräfte und insbesondere natürlich
unsere Hauswirtschaftskräfte in ihrem beruflichen Alltag auseinander. Das Themengebiet reicht von
Lebensmittelunverträglichkeiten über Allergien oder vegetarische Ernährung bis hin zum Verzicht auf
Schweinefleisch aus religiösen Gründen.

Kommentare

Kommentare: 0

Sie haben Fragen ...

... rund um den Neuropädagogischen Diskurs oder

Impuls Soziales Management?

 

Tel: 0561 78 184 0

Mail: crichter@e-impuls.de

 

 

 

Für Lob, Anregungen oder Kritik, nutzen Sie unser Kontaktformular.