Expertengemeinschaft (Elternpartnerschaft)

THESE: Die Zusammenarbeit zwischen den Eltern und dem pädagogischen Team spielt für die Entwicklungschancen der Kinder eine wichtige Rolle!

Ist dem so?

Welche Einflussfaktoren für das Gehirn können aus dieser Beziehung resultieren?

Ein Mädchen kommt seit ein paar Tagen verschnupft und müde in die Krippe. Normalerweise ist es
kontaktfreudig und aktiv, doch heute lehnt es jeden Kontaktversuch durch andere Kinder ab. Es weint,
kuschelt, isst nichts. Die pädagogische Fachkraft entschließt sich, die Mutter anzurufen, damit sie ihr Kind
abholen kann. Diese reagiert jedoch kurzzeitig mit Unverständnis, da ihr Kind kein Fieber habe. Die
pädagogischen Fachkräfte nehmen wahr, dass das Kind krank ist und können sein Bedürfnis nach Ruhe
und Nähe in der Gruppe kaum zufriedenstellen.
Unter dem Themenkomplex Expertengemeinschaft sind alle Fallvignetten zusammengefasst,
die das Thema Erziehungspartnerschaft und Elternarbeit behandeln. Herausforderungen, die sich in diesem
Bereich gezeigt haben, sind beispielsweise sprachliche Barrieren in Zusammenarbeit mit Eltern anderer
Herkunftsländer, ein erhöhter Beratungsbedarf seitens vieler Eltern oder ein starker Bildungsanspruch an
die Kinderbetreuungseinrichtung. Ebenfalls wurde die Nicht-Teilnahme an Elternabenden oder -gesprächen
genannt sowie der Fall, dass kranke Kinder in die Einrichtung gebracht werden.

Kommentare

Kommentare: 0

Sie haben Fragen ...

... rund um den Neuropädagogischen Diskurs oder

Impuls Soziales Management?

 

Tel: 0561 78 184 0

Mail: crichter@e-impuls.de

 

 

 

Für Lob, Anregungen oder Kritik, nutzen Sie unser Kontaktformular.